IG Metall Hanau-Fulda
https://www.igmetall-hanau-fulda.de/aktuelles/bildergalerien/bildergalerie/fuer-55-mehr-geld-bessere-regelungen-zur-altersteilzeit-und-arbeitszeiten-die-zum-leben-passen/
20.08.2019, 07:08 Uhr

Rund 200 Textiler im Warnstreik

Für 5,5% mehr Geld, bessere Regelungen zur Altersteilzeit und Arbeitszeiten, die zum Leben passen!

  • 06.02.2019
  • Aktuelles, Bildergalerie, Tarif, Osthessen

Die IG Metall Hanau-Fulda hat die Beschäftigten der Filzfabrik Fulda, Low & Bonar, Mehler Vario System und Mehler Engineered Products zu einem Warnstreik aufgerufen. Hintergrund sind die ins Stocken geratenen Verhandlungen in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie. Rund 200 Kolleginnen und Kollegen folgten dem Aufruf.

Für die Beschäftigten in der Textil- und Bekleidungsindustrie fordert die IG Metall eine Erhöhung der Löhne und Gehälter sowie der Ausbildungsvergütungen von 5,5 Prozent für 12 Monate. Außerdem soll der Tarifvertrag zur Altersteilzeit verlängert, finanziell verbessert und der Kreis der Anspruchsberechtigten (Quote) erweitert werden. Zudem sollen Beschäftigte die Wahloption erhalten, statt Einkommenserhöhungen zusätzliche freie Tage nehmen zu können. Dazu hat die IG Metall die Arbeitgeber zu Gesprächen aufgefordert.

Bislang gab es zwei ergebnislose Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband. Bislang gab es zwei ergebnislose Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband. Aus Sicht der IG Metall ist das vorgelegte Angebot der Arbeitgeber (3,4% Entgelterhöhung für 28 Monate) völlig unzureichend und spiegelt nicht die aktuelle wirtschaftliche Lage wieder. Angesichts dessen hatte die Tarifkommission Warnstreiks beschlossen. Die nächste Verhandlung findet am 12. Februar 2019 in Bielefeld statt.


Drucken Drucken