Vollgas für Tarif im Kfz-Handwerk in Hessen

Solidaritätsaktion von Industriebetriebsräten

  • 07.09.2017
  • Aktuelles, Bildergalerie, Tarif

Am Rande eines Seminars für Betriebsräte in der Region erklärten sich die Anwesenden solidarisch mit den Beschäftigten im Kfz-Handwerk Hessen, die um ihre Tarifverträge kämpfen!

"Wie angekündigt, tragen wir die Auseinandersetzung um die Tarifflucht im Kfz-Handwerk auch in die anderen Betriebe. Wir freuen uns über die breite Solidarität von den Betriebsräten aus dem Industriebereich", sagte Robert Weißenbrunner von der IG Metall Hanau-Fulda und kündigte weitere Aktionen an.

Weiterhin gilt: Wer sich als von der Tarifflucht betroffener Beschäftigter die Rechte aus den Tarifverträgen des Kfz-Handwerks noch sichern will, dem rät die Gewerkschaft, vor dem 30.09.2017 Mitglied der IG Metall zu werden. Zu diesem Stichtag werden die Kündigungen der Tarifverträge wirksam. Wer bis zu diesem Stichtag Mitglied wird, sichert sich die Rechte aus den bisherigen Tarifverträgen. Darüber hinaus rät die IG Metall, keine Zusatzvereinbarungen oder neue Arbeitsverträge zu unterschreiben. Betroffene Beschäftigte können sich für weitere Informationen auch an die IG Metall-Geschäftsstelle Hanau-Fulda wenden. Entweder telefonisch (Hanau: 06181-92020; Fulda: 0661-9028620) oder per e-mail: hanau-fuldadon't want spam(at)igmetall.de.

Teilen

Aktuelles

Pinnwand

  • Masken
  • fairwandel
  • Respekt
  • mehrwerttarif
  • Vollgas für Tarif
  • Gleichstellung ist ganze Arbeit
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!

    Gute Arbeit - Gut in Rente!

  • #SaytheirNames: Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau

    Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau