Artikel in der Frankfurter Rundschau und unsere Reaktion darauf

FR: "Standort sicher, aber Jobs weg"

  • 11.07.2018
  • Aktuelles, Betriebe, Thermo

In den vergangenen Wochen war der Laborgerätehersteller Thermo Fisher gleich zweifach in die Schlagzeilen geraten. Zum einen, weil die Stadt Langenselbold an das US-amerikanische Unternehmen Gewerbesteuer zurückzahlen muss, zum anderen, weil 101 Arbeitsplätze bis Ende Juni 2019 ins europäische Ausland verlagert werden. Gestern konnten Bürgermeister Jörg Muth (CDU) und Elmar Rübsam, Geschäftsführer bei Thermo Fisher, gute Botschaften verkünden.

Das Rad der Entscheidungen wird jedoch nicht zurückgedreht: Die Stadt wird die mehr als 20 Millionen Euro zu viel erhaltene Gewerbesteuer überweisen und Thermo Fisher hält weiterhin an seinem Plan fest, 101 Jobs aus den Bereichen Finanzen und Kundenbetreuung nach Budapest in Ungarn und ins schottische Paisley nahe Glasgow zu verlagern.

Teilen

Aktuelles

Pinnwand

  • Masken
  • Respekt
  • mehrwerttarif
  • Gleichstellung ist ganze Arbeit
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!

    Gute Arbeit - Gut in Rente!

  • #SaytheirNames: Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau

    Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau