Wer erinnern uns...

Hanau, 19.2.20: "In Kesselstadt wird geschossen..."

  • 18.02.2021
  • Aktuelles, Gesellschaft

Der 19. Februar 2020 veränderte das Leben von Pascal Dombrowski, Metaller und JAV-Vorsitzender. Bis heute denkt er manchmal darüber nach, was gewesen wäre, wenn er selbst in der Shishabar gesessen hätte. Er war nicht dort an jenem Abend. Das Leben von Ferhat Unvar wurde ausgelöscht, seines geht weiter.

Pascal erfährt schon früh von dem Anschlag. „In Kesselstadt wird geschossen“, schreibt jemand in einer WhatsApp-Gruppe. Doch die ganze Tragweite der Tat, dass Hanau jetzt auf schreckliche Weise international bekannt ist, dass der Name seiner Heimatstadt zukünftig mit einem rassistischen Massenmord in Verbindung gebracht werden wird – das kommt erst nach Tagen so richtig bei ihm an.

Und dann rückt die Tat plötzlich ganz nah: Pascal erfährt, dass sein Freund Ferhat Unvar unter den Opfern ist. „Wir waren früher auf der gleichen Berufsschule, haben in der Pause oft gequatscht“, erinnert er sich. „Er hatte seine Ausbildung gerade abgeschlossen.“

Teilen

Aktuelles

Pinnwand

  • Masken
  • Respekt
  • mehrwerttarif
  • Gleichstellung ist ganze Arbeit
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!

    Gute Arbeit - Gut in Rente!

  • #SaytheirNames: Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau

    Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau