NORMA Germany: ZUKUNFT oder WIDERSTAND!

Solidarität gewinnt!

Kreisspitze zeigt Solidarität: IG Metall ruft zu erstem Warnstreik bei NORMA in Dörnigheim auf

  • 03.09.2020
  • NORMA, Betriebe

hanauer.de: Maintal – Die Beschäftigten streikten vor allen drei Werkstoren an der Edison-, Edmund-Seng- und Bahnhofstraße, unter Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen wie dem Wahren eines Mindestabstands und, wo dies nicht möglich war, mit dem Tragen eines Mund-/Nasenschutzes. Grund für den Warnstreik sind die Auseinandersetzungen um den vom Unternehmen geplanten Abbau von rund 200 Stellen in Maintal und die Schließung eines Norma-Standortes in Gerbershausen.

mehr...

Kampf um Arbeitsplätze bei NORMA

Norma-Beschäftigte legen mit Warnstreik Werk in Maintal still

  • 03.09.2020
  • Betriebe, NORMA

igmetall.de: Keine Annäherung in den Tarifverhandlungen beim Autozulieferer Norma. Die Geschäftsleitung hält an ihren Kahlschlagplänen fest: Schließung des Werks Gerbershausen, bis zu 360 Jobs weg, 1000 Euro weniger im Monat. Die Beschäftigten machen nun mit Warnstreiks Druck gemacht.

mehr...

ZUKUNFT ODER BANDSTILLSTAND

NORMA: Erster erfolgreicher Warnstreik bei NORMA mit über 400 Teilnehmern

  • 03.09.2020
  • Aktuelles, NORMA, Betriebe

Über 400 Teilnehmer beim ersten Warnstreik bei NORMA in Maintal unter Corona-Bedingungen. Um kleinere Gruppen zu erhalten, haben wir den Warnstreik an drei Orten rund um das Werkstor gleichzeitig durchgeführt. Alle Orte waren akustisch miteinander verbunden...

mehr...

NORMA-Beschäftigte streiten über Zukunft

NORMA: Erste Tarifverhandlungen ohne Ergebnis zu Ende gegangen

  • 25.08.2020
  • Aktuelles, Betriebe, NORMA

Die ersten Tarifverhandlungen am 25. August 2020 über den von der IG Metall geforderten Sozialtarifvertrag für Maintal und Gerbershausen sind ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die Metallerinnen und Metaller stellen sich jetzt auf Warnstreiks ein.

mehr...

KAMPF GEGEN ARBEITSPLATZABBAU BEIM AUTOZULIEFERER NORMA

„Zukunft oder Widerstand“ – Norma-Beschäftigte bereit für Streik

  • 21.08.2020
  • Betriebe, NORMA

Sie kämpfen für ihre Arbeitsplätze, mit der IG Metall. Die Beschäftigten des Autozulieferers Norma haben ihre Forderungen übergeben: Die Geschäftsführung soll mit ihnen Zukunftsperspektiven aushandeln, statt Jobs zu vernichten. Ansonsten werden sie für einen Sozialtarif kämpfen, notfalls mit Streik. Die Geschäftsleitung des Autozulieferers Norma plant den Kahlschlag: Sie wollen das Werk im thüringischen Gerbershausen mit 150 Beschäftigten schließen und die Produktion nach Tschechien verlagern. Zudem wollen sie bis zu 200 der rund 520 Arbeitsplätze im Werk Maintal bei Frankfurt a.M. vernichten – und die Löhne um bis zu 1000 Euro im Monat kürzen.

mehr...

Teilen

Betriebe

Pinnwand

  • Masken
  • Respekt
  • mehrwerttarif
  • Gleichstellung ist ganze Arbeit
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!

    Gute Arbeit - Gut in Rente!

  • #SaytheirNames: Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau

    Spendenaufruf für die Hinterbliebenen und Überlebenden des rassistischen Attentats am 19. Februar 2020 in Hanau