IG Metall Hanau-Fulda
https://www.igmetall-hanau-fulda.de/gesellschaft/seite/3/
25.05.2019, 02:05 Uhr

Meldungen: Gesellschaft

Angriff der AfD auf die Hanauer Gewerkschaftsbewegung

Klaus Ditzel stellt sich demonstrativ hinter Eifler und Huth

  • 20.07.2018
  • Aktuelles, Gesellschaft

Mit deutlichen Worten hat der DGB Kreisvorsitzende Klaus Ditzel am Freitag (20. Juli) die Angriffe der AfD auf die beiden DGB-Funktionäre Ulrike Eifler und Tobias Huth zurückgewiesen. Den DGB und seine Gewerkschaften mit politischen Straftätern und Linksextremisten in Verbindung zu bringen, sei völlig an den Haaren herbeigezogen und absolut inakzeptabel. Die Angriffe auf Eifler und Huth seien Angriffe auf die gesamte Hanauer Gewerkschaftsbewegung und werden deshalb auch gemeinsam zurückgewiesen.

mehr...

AUFRUF: 20.07.2018 um 17 Uhr Kulturhalle Hanau-Steinheim

DGB ruft zum Pro­test ge­gen AfD in Ha­nau St­ein­heim auf

  • 17.07.2018
  • Aktuelles, Gesellschaft

Nach der Mahnwache der AfD vor dem Hanauer Gewerkschaftshaus am Montag Abend (16.07.2018) bekräftigte der DGB Südosthessen seinen Aufruf zum Protest gegen die Wahlkampfveranstaltung mit Beatrix von Storch. „Die Mahnwache der AfD richtete sich nach eigenen Aussagen gegen linksextreme Strukturen und politische Straftaten. Dass sie sich dafür ausgerechnet das Gewerkschaftshaus aussuchten, kann ich nur als Versuch werten, Gewerkschaften in die Ecke des Linksextremismus zu stellen“, kommentierte DGB Regionsgeschäftsführerin Ulrike Eifler. „Offensichtlich sind die Metaller, die im Januar eine Arbeitszeitverkürzung in ihren Betrieben durchgesetzt haben und die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes, die im Frühjahr ein deutliches Lohnplus erkämpften, in den Augen der AfD politische Straftäter.“...

mehr...

"DGB und AfD sind politische Gegner"

DGB untersagt Wissenbach Zutritt zum Hanauer Gewerkschaftshaus

  • 15.07.2018
  • Aktuelles, Gesellschaft

„DGB und AfD sind politische Gegner und keine Verbündeten. Sollte Herr Wissenbach am kommenden Montag das Gewerkschaftshaus betreten, werden wir von unserem Hausrecht Gebrauch machen und ihn unmissverständlich zum Verlassen unserer Räumlichkeiten auffordern.“ Mit scharfen Worten reagierte DGB Regionsgeschäftsführerin Ulrike Eifler damit auf einen offenen Brief des AfD-Direktkandidaten Walter Wissenbach. Dieser hatte auf eine Veranstaltung des DGB am 12. März verwiesen, bei der auch die AfD zugegen war, und die Fortführung des Dialogs für kommenden Montag gefordert.

mehr...

Artikel bei fuldainfo.de

Fulda schaut hin, wenn Hass und Intoleranz in die Gesellschaft getragen werden

  • 02.05.2018
  • Aktuelles, Gesellschaft

„Wir sind Fulda – bunt, tolerant und weltoffen. Es ist toll, dass Ihr heute hierhergekommen seid, es ist toll, zu wissen, dass das hier, liebe Freundinnen und Freunde, Fulda ist.“, begrüßte der Geschäftsführer der IG Metall Hanau-Fulda, Robert Weißenbrunner, die knapp 400 Zuhörerinnen und Zuhörer, die sich am Montagabend zur Kundgebung des Fuldaer Bündnisses auf dem Bahnhofsvorplatz eingefunden haben.

mehr...

Kommentar von Otto König/Richard Detje

»Zensurgesetz«, das den Rechtsstaat bedroht? »Volksverhetzung« oder »Meinungsfreiheit«

  • 25.01.2018
  • Gesellschaft

Mit dem Läuten der Neujahrsglocken setzte in der Netz-Community ein Wehklagen über das »Ende der Meinungsfreiheit« in Deutschland ein. Seitdem wird die »Zensurrepublik«, nicht nur, aber besonders in rechten Kreisen beschworen. Anlass ist das vollständige Inkrafttreten des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) ab dem 1. Januar, das große Internetplattformen wie Twitter, Facebook und YouTube dazu verpflichtet, Hass-Kommunikation in sozialen Medien zu unterbinden.

mehr...


Drucken Drucken